top of page
AMBER | Band II

AMBER | Band II

Amber kommt im März 1986 in einer Kommune in Südfrankreich zur Welt. Ihren Namen verdankt sie ihren roten Haaren und dem Bernstein, den ihre Mutter Meilin bei der Geburt auf sich trägt. Dieser Familienstein wurde in der Ahnenlinie jeweils von Mutter an die Tochter weitergereicht. Die Eltern ziehen mit dem Säugling in die Schweiz um das Familiending zu erproben. Der Reaktorunfall in Tschernobyl, Meilins Abgründe, die patente Großmutter Nelly im Zürcher Weinland und die ferne Verwandtschaft Down Under prägen Ambers frühe Kindheit. Mit zwölf zieht Amber endgültig zu ihrem Vater in die Stadt Zürich. Das Stadtleben, Walters erwachter politischer Sinn und Lehrer Niklaus Hug wecken Ambers Interesse für globale und soziale Zusammenhänge. 

Als Soziologiestudentin eignet sie sich Hintergrundwissen an. Sie träumt vom weltweiten Erwachen der Frauen zum Wohle aller. Nach Fukushima trifft sie mit ihrem Engagement den Zeitgeist und startet politisch durch. Durch eine Unachtsamkeit gerät sie in die Schlagzeilen und erlebt die Schattenseiten von Social Media.

In die Erzählung verweben sich Ambers Leben mit der Zeitgeschichte, Fragen nach Ethik, nach dem Warum, Woher und Wohin sich die Weltgemeinschaft bewegt. 

 

gebunden, 680 Seiten, 2018

    CHF27.00Price
    bottom of page